Wir. Gemeinsam.

Es ist eine schwere Zeit für uns alle. Wir fehlen uns gegenseitig und auch die sorglosen regelmäßigen Zusammenkünfte in unseren Gruppen. Wir bleiben aber am Ball und versuchen, den Kontakt zu Euch halten. Man hat den Eindruck, dass es immer schwerer fällt, aber wir wollen hoffen und uns unter Gottes Segen stellen.

 

Denkt nicht mehr an das, was früher geschah.

Beschäftigt euch nicht mit der Vergangenheit.

Schaut her, ich schaffe etwas Neues!

Es beginnt schon zu sprießen – merkt ihr es nicht?

Jesaja 43

Zu Weihnachten haben die Familien von uns ein Überraschungspaket erhalten „Weihnachten zuhause“ . Ein Paket, das für die ganze Familie etwas zu bieten hatte – etwas zum Basteln und etwas zum Spielen. Und vor allem: Etwas, um gemeinsam als Familie die Weihnachtsbotschaft zu entdecken. Dann wurden im ersten Quartal eine Tüte Gummibären und jetzt zu Ostern ein Schokoladenhase mit kurzem Gruß verteilt. Die Freude war und ist bei allen sehr groß. Es soll ein Zeichen sein, dass wir uns alle verbunden fühlen.

In den nächsten Tagen gehen auch die ersten MUT-MACH-Tüten (ein Spende macht es möglich) an alle Mitarbeiter, die auch Zuhause auf Änderung hoffen.

Liebe Mitarbeiter,

so lange schon leben wir unter diesen besonderen Umständen, die uns ganz persönlich und als CVJMer sehr beeinträchtigen. Wir vermissen unsere Gruppenstunden, unserer gemeinsamen Treffen, unser Freizeitheim und DICH! In Kontakt zu bleiben, ist in dieser Pandemie so schwer und so hört und sieht man sich leider viel zu selten.

Auf diesem Wege möchten wir DIR eine kleine Aufmunterung, ein bisschen Mut machen und Hoffnung spenden. Wir denken an Dich und freuen uns schon sehr, bald wieder Deine Talente und Stärken in unserer gemeinsamen Arbeit zu erleben und Gemeinschaft zu leben! Du bist geborgen in Gott, er sieht dich und kennt dein Innerstes.

In diesem Sinne "MIT JESUS CHRISTUS MUTIG VORAN!"

 

 

FEEDBACK