HvL unter CORONA

Auf Grund der aktuellen Situation war es uns leider nicht möglich unser Haus und alles drum herum wie üblich und wie geplant am 14.11. winterfest zu machen. Dennoch mussten einige unbedingt notwendige Arbeiten getan werden.

Haus voller Leben unter Corona-Bedingungen

  • Am 12.11. sortierte und beschriftete Philipp die gesamte, zum Teil neu angeschaffte, Technik.
  • Am 13.11. wurde durch Frank und Rüdiger ein morscher Baum gefällt und zerkleinert.
  • Am 14.11. arbeiteten dann jeweils 2 bzw. 3 Personen aus maximal zwei Haushalten in drei Zeitfenstern von je 1,5 Stunden. In dieser Zeit wurden durch Christian, Jonathan-Linnart, Frank-Peter, Bastian-Jendrik, Stefan und Dirk alle Schmetterlingsbüsche geschnitten und alles Laub auf der Spielwiese, dem Parkplatz und rund ums Haus zusammengetragen und in den bereitstehenden Container gefüllt.

Sonja und Babett sorgten für „Ordnung“ in den Beeten am Haus.

Allen ein herzliches DANKESCHÖN für euren Einsatz!

Auch wenn wir keine Übernachtungsgäste und keine Vereinsaktivitäten im Haus haben gibt es Arbeiten, die gemacht werden müssen. Dies ist notwendig,  damit alles in einem guten Zustand bleibt und wir im nächsten Jahr irgendwann das Haus wieder für unsere Gruppen nutzen und dann auch wieder vermieten können. Das fängt beim Staub putzen an, geht über Wischen der Böden und hört beim Fenster putzen noch lange nicht auf.Wenn uns dabei jemand gerne unterstützen möchte, melde er sich bitte bei Rüdiger (Telefon, E-Mail).